Archive for August, 2017

Podcasts in iTunes packen – Fick dich Apple! Und Google, du dich auch.

Tuesday, August 29th, 2017 | Insights, Linux, Misc, Tech-savvy | No Comments

Ausgangslage: Ich mache Podcasts. Ich arbeite mit Linux. Ich möchte gerne in das iTunes Podcast Verzeichnis. (Eigentlich will ich ja nix außer meinen RSS Feed in ein Verzeichnis pushen…)

Kollege: “Um bei iTunes deinen Podcast ins Verzeichnis zu bringen brauchst du kein iTunes auf deinem Rechner, nur ‘ne Apple-ID.” (Source)

Na gut, prima, ich lege also eine Apple ID an (im Web) und versuche es.
https://podcastsconnect.apple.com/

Ich werde mit einer Fehlermeldung abgewatscht:
“Podcasts Connect erfordert einen iTunes Store-Account.”
Darunter ein Link: Zum iTunes Store

Ich klicke auf den Link, der schlicht auf itunes.apple.com verweist und kann mich – oh Wunder – mit meiner Apple ID dort anmelden. WTF? Also habe ich doch einen iTunes Store-Account?! Apple, ich bin verwirrt.

Ich google also die Fehlermeldung. Dort lese ich, dass man sich in iTunes und nich auf der iTunes Seite anmelden muss. Geil, wie dass die Fehlermeldung “Podcasts Connect erfordert einen iTunes Store-Account.” offenbart.

In iTunes soll man sich anmelden und dann dort ein zwei Informationen zu seinem Account hinterlegen. Nun gut.

Meine Nerven liegen also bereits leicht blank als ich zu einem Kollegen mit Mac gehe und mich in iTunes anmelde. Super. Der Wizard zur Anmeldung will dann direkt eine Zahlungsmethode von mir. Es gibt keine direkte Möglichkeit das zu umgehen. WTF again?! Ich fühle mich ins Jahr 2009 zurück versetzt, als ich schlicht einen iPod Touch in Betrieb nehmen wollte, was, ohne Kreditkarte, nicht möglich war. Dürfen Menschen ohne Kreditkarte keine iPod nutzen?

Fick dich Apple! Mir geht deine Philosophie in vielen Bereichen so gegen den Strich, dass ich im Strahl kotzen könnte. Ich mag keinen Zwang, vor allem nicht, wenn jemand meine Kreditkarteninformationen haben will. Dann spiele ich halt wieder mit den Open Source Schmuddelkindern. Da fühl ich mich sowieso wohler. Und sag nicht ich würde es nicht alle Jubeljahre mit dir versuchen, aber wir zwei passen anscheinend einfach nicht zusammen.

Wer jetzt meint, dass ich selber schuld bin und dass das bei Apple halt so ist: ich habe vor einiger Zeit einen YouTube Kanal aufgemacht (icanplaystayshun), einfach mal so zum Spaß. Mit einem Google Konto. Schnell, kostenlos, unkompliziert.

Hat Google ein Podcast Verzeichnis? Scheiße! Wieso bin ich da nicht vorher drauf gekommen!? Das guck ich mir mal an!

Edit 1: 30.08.2017

https://support.google.com/googleplay/podcasts/answer/6260341

“Podcasts are not available in your country
Podcasts are coming soon to Google Play Music, but unfortunately, they’re not yet available in your country.”

Und Google Play Music kann man auch in der kostenlosen Variante nicht ohne Zahlungsinformaitonen nutzen.
“Our music deals require that you have a form of payment on file to confirm your country of residence as music rights vary by country”

Also auch nicht besser. Schade. Wenigstens geben die einen “guten Grund” an. Auch wenn mein freier Podcast mal nix mit “music rights in my country” zu tun hat. Hallo? Podcast! Selbst produziert! Ich will doch nur ins Verzeichnis! 🙂

Edit 2: 30.08.2017

Werde mir jetzt noch Stitcher ansehen. Dann habe ich aber die Schnauze voll 😀

So, das scheint geklappt zu haben. Die wollten auch recht viele Infos (Adresse) und die Terms und Conditions haben es auch in sich. Garagen Sprech ist nun dort in der Approval Phase und Dennis tötet mich beim nächsten Cast weil ich wieder in Anglizismen versinke.

Was ein Kack, nur um mal so ‘nen RSS Feed publik zu machen…

Edit 3: 31.08.2017

Wir sind online! 😀 Stitcher hat den RSS Feed nun in sein Directory aufgenommen.

Findbar über:
✔ copy/paste des RSS Feeds in deine App 😉
Stitcher (natürlich)
Podcast Addict (Android)
– Podcast.app (iOS)
– Overcast (iOS)
– iTunes
– Spotify

Tags: , , , , , , , ,

Fedora 26 / Gnome 3 Hi DPI Settings and Quirks

Thursday, August 24th, 2017 | Insights, Linux, Quirks, Tech-savvy | No Comments

I was about to release another “post-installation tasks” post when I thought it might be a good idea to focus on a specific topic first: Hi DPI (aka 4k resolution monitors) and how Fedora, my weapon of choice, is performing. Fedora ships with Gnome 3 on Wayland. So this will be my starting point.

Set-up Gnome to use Hi DPI mode

This sounds to easy. But rest assured, this is only the first general steps as a lot of apps, even Gnome (3.24.2) itself, does not respect / support this setting consistently. (here are two native Gnome examples of mixed Hi Res and Low Res components Example 1 Example 2)

Still, for me the overall experience is finally worth setting up a Hi DPI desktop environment.

Install Gnome Tweak Tool

$ sudo dnf install gnome-tweak-tool

Fire it up, go to “Window” and set the Hi DPI mode to 2x. (In the near future Gnome wants to support arbitrary scaling factors, on a per device i.e. monitor basis. Looking forward to that!) You may need to log in and out of your session for the setting to take effect.

Update 25.08.17 There is another Gnome setting, and after that Gnome itself renders just fine! Bliss! Thanks Michael Reinartz for pointing this out!

$ gsettings set org.gnome.desktop.interface scaling-factor 2

Apps that work well out of the box (on my machine)

Firefox 55.0.1
Thunderbird 52.2.1
Opera 47

and after the “Update 25.08.17” hint:
Audacious 3.8.2 (Winamp Interface)
Nautilus 3.24.2.1
Terminal 3.24.2

Apps that scale well after some handiwork

Chromium 60 (maybe Chrome – I don’t use it right now)
Chromium needs a special parameter: --force-device-scale-factor=2, just add it to a copy of the .desktop file in your personal user space.

cp /usr/share/applications/chromium-browser.desktop ~/.local/share/applications/

Put that parameter just behind the executable:

...
Exec=/usr/bin/chromium-browser %U --force-device-scale-factor=2
...

eclipse 4.7 Oxygen

I use a launch script for eclipse, just add export SWT_GTK3=0 to it. The export UBUNTU_MENUPROXY=0 fixed a problem with disappearing menus in eclipse. I can omit the entry without problems, I just leave it here in case you might need it.

#!/bin/bash
 
export SWT_GTK3=0
export UBUNTU_MENUPROXY=0
./eclipse/eclipse -showlocation

Apps that do not scale at all (yet)

Audacity 2.1.3
They say you need to recompile it with wxWidgets --with-gtk=3
@see http://wiki.audacityteam.org/wiki/Linux_Issues#Hi-DPI

Gimp 2.8
There are themes available with hi res icons but I will just wait for 2.9 as it should support Hi DPI natively.

Spotify 1.0.59.395
At least the full screen mode looks nice 😉

Conclusion

As you can see Hi DPI is still work in progress. Still, I figure Hi DPI usable by now and will not go back. Looking at a “printed screen” is just too amazing.

Hope I gave you some insights and if you have something to add just leave a comment. Thanks!

Tags: , , ,

Search

Categories